Sie befinden sich: Startseite > News > Schmerz lass nach!

Schmerz lass nach!

Was wird da nicht alles geschluckt, um 6:45 Uhr, in der Wechselzone vor einem Ironman. Aspirin, Voltaren oder wie sie alle heißen, die unter der Abkürzung NSAID´s zusammengefassten Schmerz- und entzündungshemmenden Mittel. Diese sogenannten "nicht steroidalen anti inflammatorischen (=entzündungshemmenden) Medikamente" sollen Schmerzen erst gar nicht aufkommen lassen, die Bike-Performance deutlich heben, weil man noch härter "drücken" kann und beim Marathon trotz eines muskulären Supergaus eine Topzeit möglich machen.
Die Realität sieht anders aus! Interessant dazu DIESER ARTIKEL!

wer nicht alles lesen will ...

"... Läufer die XY vor dem Rennen einnahmen waren weder schneller, noch hatten sie weniger Schmerzen ..."

"... hatten erhöhte Entzündungsparameter und eine Einschränkung der Nierenfunktion."

"... die Bindegewebsfestigkeit nimmt ab ..."

"... häufiger Gebrauch kann zu erhöhter Verletzungsanfälligkeit und verlangsamter Frakturheilung führen ..."

"... der Einsatz von NSAID´s sollte NIE prophylaktisch erfolgen!"

Und außerdem, wenn man bei 3°C und Regen im November lange genug am Radl sitzt, dann vergehen die Schmerzen von selbst und die Endorphine können ihre volle Wirkung erzielen, wie man bei Heinrich und Markus HIER sehen kann!

In diesem Sinne, schluckt´s nix, sondern trainierts gscheit, oder "perfect" wie wir das nennen!

Stefan
(Danke für die Recherche an die Diva)